Kurzvorstellung - Wer Was Wo ...

Das Technische Hilfswerk ist eine Bundesanstalt, die direkt dem Bundesinnenministerium untersteht. Sie ist somit eine Einrichtung des Bundes und nicht der Gemeinde oder des Freistaates Bayern. Das THW wurde in Deutschland bereits 1950 gegründet.


Das THW leistet laut Gesetz (THW-Gesetz vom 22. Jan 1990) technische Hilfe bei Katastrophen, Unglücksfällen größeren Ausmaßes und im Auslandseinsatz. Darüber hinaus kann das THW auch jederzeit bei "normalen" Unglücksfällen von den für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen ( KatS-Behörde, Polizei, Feuerwehr ) angefordert werden.


Im Bundesgebiet gibt es 665 Ortsverbände mit insgesamt ca. 76000 freiwillige Helfer. Auf Bayern entfallen 112 Ortsverbände, aufgeteilt auf 11 Geschäftsführerbereiche. Der Ortsverband Memmingen wurde 1955 gegründet und ist für die Stadt Memmingen und den Landkreis Unterallgäu zuständig.


Das Memminger THW ist im Stadtgebiet und im Landkreis seit jeher bei allen größeren Unglücksfällen zur Stelle, z.B. Hochwasser, Zugunglück, Gasexplosion, Großbränden usw.. Daneben werden die Helfer natürlich auch immer wieder im Umweltschutz und bei Großveranstaltungen o.ä. tätig.